News RSS-Feed

Bestätigt: BABY IN VAIN (DK)

Noise? Grunge? Stoner? Noise! Grunge! Stoner! Das junge, weibliche dänische Trio Baby In Vain hat die späten 80er und die frühen 90er Jahre verinnerlicht. Warum auch nicht?!? Wie Mudhoney, Come, Sonic Youth oder The Jesus Lizard widmen sie sich dem schartigen, rotzigen Sound, der sowohl musikalischer Ausdruck von Wut und ein Statement zum Umgang mit „teenage angst“ und Perspektivlosigkeit ist, als auch Ungezügeltes zu geben bereit ist.Undogmatisch lassen Baby In Vain auch Stoner-Rock und Indie-Blues einfließen und zeigen in ihren mitreißenden Live-Shows all das, was seit jeher den Unterschied macht zwischen uniformen Bands, die lediglich ein Genre abbilden wollen und jenen Bands, die inhaltlich ganz bei sich selbst sind. Glaubwürdig werden hier die eigenen Dämonen bekämpft, furios und voller Hingabe werden die richtigen Pedale getreten, Wut, Aggression und Melancholie werden laut kanalisiert. Die internationale Kritik, vom Rolling Stone bis zum Mojo Magazin, ist begeistert.
Wir nicht minder. Könnte laut werden.

Bestätigt: THE SLOW SHOW (UK)

„Für uns ist es ein Erfolg wenn uns die Leute wirklich zuhören. Wir hatten schon Konzerte bei denen die Leute komplett verstummt sind, oder danach sogar mit Tränen in den Augen zu uns kamen.“ (Rob Goodwin, Sänger von THE SLOW SHOW).
Es gab wohl noch nie eine Band aus Manchester die sich mit The Slow Show, deren Debütalbum „White Water“ im März auf Haldern Pop erscheinen wird, vergleichen lässt. Ihre epischen Songs schwingen sich von behutsamem Folk zu tosenden Hooks und Refrains mit Streichern und Trompeten auf. Schwer persönlich sind diese Lieder über Liebe und Tod, die es tatsächlich schaffen ihr Publikum zu bedächtigem Schweigen, sogar zu Tränen zu rühren. Ich war dabei. Ich hab’s gesehen. Und gehört. Goodwins herzerweichender Bariton ist stoisch und gleichzeitig schwelgerisch, der Sound der Band voller Grandezza und doch voller Demut. Die Texte können ihrer Nähe, Fürsorge und Empathie gar nicht entkommen. Musik für Herz und Seele. Man schweigt ergriffen, seufzt, verliert sich in der Tiefe der Songs dieser besonders stimmungsvoll zu Werke gehenden Band. Letzte Band. Sonntag. Ein tiefgründiger, erhabener Abschluss des OBS. Danach alle: The Slow Show gesehen. Geweint.

Fliesende Schweine!

Aaaawwww! So super! Die Fliesen zum OBS 19 sind angekommen. Sind! Die! Klasse! Fliesende, äh, fliegende Schweine in blau oder grün auf creme, außerdem das Glitterhouse-Logo, alle im Format 10,5 x 10,5 cm. Mit viel Liebe handgemacht in Mexiko. Gibt es ausschließlich beim OBS 19 vor Ort käuflich zu erwerben. Tausend Dank an unseren Sponsor mexiko-fliesen.de!!! Ihr seid die Besten!

Sackzement! Wieder da: eine Handvoll OBS-Karten! Am 16. Dezember ganz kurz erhältlich.

Da einige OBS-Süchtige der Sicherheit halber gleich mehrfach und auf allen nur möglichen Wegen Karten bestellten, dann aber eben doch Abstand davon nahmen, die dreifache Menge der eigentlich gewünschten Anzahl abzunehmen, da darüber hinaus einige gekaufte Karten aufgrund geplatzter Lastschriften nicht ihrer Bestimmung zugeführt werden konnten, hat sich hier ein ganz kleiner Hoffnungsschimmer-Hügel für die bislang leer Ausgegangenen angehäuft. „Rückläufer“ nennt man diese irrlichternden Tickets, die sich vermutlich ziemlich hin und her geschubst vorkommen dürften. Ganze 17 von ihnen liegen nach Abzug aller physisch verkauften Exemplare noch zum freien Verkauf hier herum, und nichts könnte uns daran hindern, diese noch an die letzten Glücklichen zu veräußern. Zum Verkauf stehen die allerletzten Rest-Tickets nur und ausschließlich per telefonischer Bestellung am Dienstag, 16. Dezember, im schmalen Zeitfenster von 16.00 bis 16.15 Uhr. Keine Sekunde früher. Ihr erreicht uns, wie stets, unter 05273 363636, wir wünschen Euch alles Gute und drücken Euch (und unseren Telefon-Ohren) schon jetzt die Daumen! Den Anbietern der weit überteuerten OBS-Tickets auf E-bay könnt ihr dann getrost eine lange Nase zeigen.
nächste Seite

Orange Blossom Special featuring

SIVERT HØYEM (N)
surprise act (?)
KILL IT KID (UK)
ANNEN MAY KANTEREIT (D)
CHARITY CHILDREN (NZ/D)
THE WOOD BROTHERS (USA)
THE SLOW SHOW (UK)
BABY IN VAIN (DK)
THE DEAD SOUTH (CAN)
CHUCK AIRY & GEEKY GISBERT (D)
more tba

for additional info, please see "artists"

Support Sponsors & Partners

Krombacher Weser-Therme Rockpalast WDR-Fernsehen RollingStone ByteFM Klienicum Viva Con Agua Beverungen I.K.B. Adoro Drums ADTicket Mexiko Fliesen Angel Domäne ETEP Berge Funk Polabox

Newsletter